Liebe Eltern, Jugendliche und Kinder,

seit dem 1.7.2010 sind wir eine Gemeinschaftspraxis im so genannten "Jobsharing". Dies bedeutet, dass in der Praxis zwei Ärzte arbeiten – aber nicht gleichzeitig, sondern zeitversetzt. In der einen Woche erwartet Sie Dr. Behrmann, in der anderen Dr. Heere. Bei den festen Terminen haben Sie natürlich die freie Arztwahl.
Medizinisch ändert sich für Sie nicht viel. Beide Kinderärzte orientieren sich an dem Konzept der "evidenzbasierten Medizin", das heißt im Wesentlichen angelehnt an wissenschaftliche Studien und Erfahrungen.

Sollten Sie zum ersten Mal zu uns kommen, bitten wir zuvor folgenden Fragebogen auszufüllen.  Fragebogen Erstvorstellung

Wir bemühen uns nach allen Kräften, die Wartezeit für Sie so kurz wie möglich zu gestalten. Lesen Sie bitte auch auf den Seiten die Praxisinformationen. Da wir uns an einer zunehmenden Patientenzahl erfreuen, ist es für Sie und uns hilfreich und zeitsparend, die hinterlegten praktischen Tipps zu befolgen.

 

Aktuelle Mitteilungen

...........................................................................................................................................

Ab Oktober 2018 erweitern wir unser Team um Dr. Moritz Toenne und Ihr liebe Kinder könnt nun an festen Terminen zwischen drei Ärzten auswählen.

...........................................................................................................................................

Zwischen Weihnachten und Sylvester 2018 bleibt unsere Praxis am 27. und 29.12. geschlossen. Die Vertretung übernimmt Dr. Neumann, Lange Str. 9, 31515 Wunstorf, Tel: 05031/12389.
Dr. Heere ist Heiligabend von 16.00 - 22.00 Uhr und am 2. Weihnachtstag von 9.00 bis 16.00 Uhr im Kinderärztlichen Notdienst im Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover erreichbar.

...........................................................................................................................................

Die HPV-Impfung (Humanes Papillom Virus) wird von der STIKO nun auch für Jungen ab 9 Jahren empfohlen. Dies wird damit begründet, dass die Übertragung durch Männer verhindert werden soll. Weiterhin schütz die Impfung nicht nur gegen Gebärmutterhalskrebs, sondern auch gegen Genitalwarzen.

...........................................................................................................................................

Im Notfall

  • Klinikum Neustadt
    Kinderabteilung
    Tel. 0 50 32 - 8 80
  • Ärztlicher Notdienst
    Tel. 116 117
  • In dringenden Fällen
    Rettungsleitstelle
    Tel. 112
  • Giftnotruf
    Tel. 05 51 - 1 92 40 oder
    Tel. 05 51 - 38 31 80